Leistungen

 
Die Sponsoren der Jugendwerkstatt




Profil
Leistungen
 
Abteilungen
Kooperationen
Spenden
Aktuelles
Links
Stellenangebote
Sponsoren
Downloads
   
 
Ausbildungsangebote
 
  Jugendwerkstatt-Regensburg  
 

ESF-Ausbildungsprojekt

ESF-Einstiegsqualifizierungsprojekt (EQ)

Begleitete Einstiegsqualifizierung (EQ)

Umschulungen in Kooperationen

 

Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)

Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf

Informationsbroschüre über die verschiedenen Berufsausbildungen bei der Jugendwerkstatt Regensburg e.V.


Informationen zu unseren Dienstleistungen und Produkten

 

 
 

 

Das ESF-Ausbildungsprojekt

 

hat die erfolgreiche Integration von jungen Menschen in die Arbeitswelt und den erfolgreichen Abschluss des ersten Ausbildungsjahres zum Ziel. Durch die individuelle Förderung werden die Chancen der TeilnehmerInnen gestärkt, sich erfolgreich in das Berufs- und Erwachsenenleben einzugliedern. Im Rahmen einer dualen Berufsausbildung in den Bereichen Hauswirtschaft, Holzwerkstatt, Schneiderei und Büro wurden zusätzliche anerkannte Ausbildungsplätze geschaffen.

Mit dem neuen Projekt unterstützt die Jugendwerkstatt Regensburg e.V. junge Menschen bei Integration in die Arbeitswelt mit Maßnahmen der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit. Gefördert wird das Projekt durch den Europäische Sozialfonds (ESF) und den Freistaat Bayern. Ansprechpartner ist das ZENTRUM BAYERN FAMILIE UND SOZIALES (ZBFS)

Weitere Informationen erhalten Sie vom Projektteam und von der Geschäftsleitung.

Tel.: 0941 / 58553-0

Email: info@jugendwerkstatt-regensburg.de

 

 

zurück nach oben

 
 

 

 

Das Einstiegsqualifizierungsprojekt (EQ und EQ PLUS)

richtet sich an TeilnehmerInnen mit erhöhtem Förderbedarf aus der Region Regensburg mit dem Ziel, sie erfolgreich in die Arbeitswelt zu integrieren. Erfahrenen Meister, Lehrkräfte und Sozialpädagogen qualifizieren, beraten und unterrichten auf der Grundlage individueller Förderung junger Menschen in den Bereichen Büro und Schneiderei. Dadurch sollen die individuellen Voraussetzungen der jungen Menschen verbessert werden und sie nach dieser Einstiegsqualifizierung auf eine anschließende Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorbereiten.

Mit diesem neuen Projekt unterstützt die Jugendwerkstatt Regensburg e.V. junge Menschen bei Integration in die Arbeitswelt mit Maßnahmen der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit. Gefördert wird das Projekt durch den Europäische Sozialfonds (ESF) und den Freistaat Bayern. Ansprechpartner ist das ZENTRUM BAYERN FAMILIE UND SOZIALES (ZBFS)

Infobroschüre

Weitere Informationen erhalten Sie vom Projektteam und von der Geschäftsleitung.

Tel.: 0941 / 58553-0

Email: info@jugendwerkstatt-regensburg.de

 

 

Erfolgreicher Abschluss der ESF-Ausbildung 2014

Gesetztestexte und kaufmännische Korrespondenz sind für die meisten nicht gerade die Lieblingslektüre. Wenn die Muttersprache nicht Deutsch ist, stellt das nochmal eine besondere Herausforderung dar. Aber auch diese Hürde haben drei unserer Auszubildenden im Jugendbüro mit Bravour gemeistert und schlossen 2014 erfolgreich die Ausbildung zur Bürokauffrau ab.

Im Bereich Hauswirtschaft darf sich eine junge Frau über ihre 2014 erfolgreich absolvierte Ausbildung zur Hauswirtschafterin freuen. Die Aufgabenstellung der Abschlussprüfung war auch hier nicht einfach. In kürzester Zeit galt es ein in sich stimmiges Konzept zur Verköstigung der Gäste an einem Tag der offenen Türe zu entwickeln, umzusetzen und mit Speisekarten und floraler Tischdekoration zu präsentieren.

In der Schneiderei konnten ebenfalls 2014 drei junge Frauen ihre Ausbildung zur Damenmaßschneiderin mit Erfolg abschließen. Dabei mussten die Gesellinnen in ihrer praktischen Prüfung ein Kostüm mit verschiedenen Vorgaben anfertigen und  ihre Kreativität und Fingerfertigkeit unter Beweis stellen.

Erwähnenswert ist, dass unter den sieben Gesellinnen fünf Mädchen einen Migrationshintergrund aufweisen und damit einen wichtigen Schritt auf dem Wege der Integration gemacht haben.

Hilfreich waren neben dem Fleiß und Ehrgeiz der jungen Frauen die Teilnahme an den sprachpraktischen Übungen des Jugendmigrationsdienstes und die zielgerichtete Unterstützung der Ausbilderinnen und Pädagoginnen. Diese wurden durch die Förderung im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie durch Landesmittel ermöglicht.

Wir gratulieren herzlich unseren Prüflingen und wünschen alles Gute für den weiteren Berufsweg.

 

 

zurück nach oben


 
 

 

Umschulung in Kooperation mit externen Ausbildungsbetrieben

Siehe Jugendbüro

 

 

 

zurück nach oben

 

 

 

 

Berufsausbildungen in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) - Kooperatives Modell

Die Jugendwerkstatt Regensburg e.V. verfügt über Ausbildungsberechtigungen in den Bereichen Hauswirtschaft, Textil, Verwaltung und Holz.

Folgende Berufsausbildungen können, je nach Neigung und Eignung, absolviert werden:

  • · Hauswirtschafter/in und Dienstleistungshelfer/in Hauswirtschaft
  • · Damenmaßschneider/in und Änderungsschneider/in
  • · Kauffrau/ -mann für Büromanagement
  • · Fachpraktiker für Holzverarbeitung und Schreiner (Tischler)


Die Angebote zur außerbetrieblichen Ausbildung richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die beim Übergang von der Schule ins Berufsleben Unterstützung benötigen.
Die Durchführung der zwei- oder dreijährigen Berufsausbildung kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Ein Weg ist die BAE – integrativ.

BaE - integrativ

Dieses Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die einer zusätzlichen berufspädagogischen Betreuung bedürfen, um einen Ausbildungsabschluss zu erreichen. Die berufliche Ausbildung findet in Werkstätten und Büros der Jugendwerkstatt Regensburg e.V. statt.

Die Werkstätten und Büros befinden sich auf hohem technischem Niveau ausgestattet. Den Ausbildungsordnungen entsprechend werden alle erforderlichen maschinellen und handwerklichen Arbeitsabläufe vermittelt. In den Ausbildungsstätten betreuen Meister oder Ausbilder die Berufsausbildung. Sozialpädagogen und Lehrer geben weitere Hilfe bei der Bewältigung des Berufsschulstoffes und der Überwindung persönlicher oder sozialer Probleme.

Die "BaE integrativ" ist wie jede andere duale Berufsausbildung organisiert. Die Jugendwerkstatt Regensburg e.V. ist für die gesamt Ausbildungszeit der Ausbildungsbetrieb. Ein Wechsel in die betriebliche Ausbildung ist jederzeit möglich. Die Auszubildenden legen die Zwischen- und Abschlussprüfungen bei den Kammern und Innungen ab.

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten sie ihren kammeranerkannten Berufsabschluss oder Gesellenbrief. Gegen Ende der Ausbildung unterstützen die Mitarbeiter der Jugendwerkstatt Regensburg e.V. die Suche nach einem Arbeitsplatz.

Die Finanzierung der außerbetrieblichen Ausbildungsgänge erfolgt über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter als öffentlichem Auftraggeber.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

zurück nach oben

 

 
 

 

Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf

Behindertenspezifische Ausbildung (BSA)

 

Diese Maßnahmeform wird von der Jugendwerkstatt Regensburg e. V. derzeit nicht angeboten.

 

zurück nach oben

 

 

 

 
 
 
 
 
  © 2002 Jugendwerkstatt Regensburg e.V. - Glockengasse 1 - 93047 Regensburg - Impressum - Webdesign: Matthias Schmahl